• © Hanna Karstens

  • © Hanna Karstens

  • © Kathrin Hinneburg-Heiwolt

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leserinnen und Leser!

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!“ Dieses Zitat von Friedrich Nietzsche ziert nicht ohne Grund die Grundsteintafel des Michael Otto Hauses, der Zentrale der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg (JMS). Die JMS leistet einen wertvollen, engagierten und erfolgreichen Beitrag, damit mehr als 20.000 interessierten Hamburger Schülerinnen und Schülern durch eigenes Musizieren ein Lebens-Irrtum erspart bleibt.

© Behörde für Schule und Berufsbildung

In allen Bereichen hält die JMS für interessierte Schülerinnen und Schüler Angebote bereit: In den jamliner®-Bussen, die gezielt in die Stadtteile fahren, um kostenlose Musizierangebote zu unterbreiten. In Erstaufnahmeeinrichtungen wird jungen Geflüchteten Musikunterricht angeboten, die JMS erteilt Unterricht mit vollständiger Gebührenermäßigung für sozial schwach situierte Familien. In den Bands Fleetenpower und Fleetenpower mini musizieren Kinder und junge Erwachsene mit Handicaps. Mit 117 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der JMS am regionalen Wettbewerb Jugend musiziert und 86 Teilnahmen beim Landeswettbewerb sind in diesem Jahr neue Rekorde der JMS erzielt worden. Fast alle Schülerinnen und Schüler der studienvorbereitenden Ausbildungsklassen, die einen Platz an einer Musikhochschule erhalten wollen, schaffen hierfür die Prüfungen.

Wichtig ist die musische Bildung auch deswegen, weil mit ihrer Hilfe die Vielfalt des Lebens und die Vielfalt der Gesellschaft erschlossen wird. Weil wir erfahren, was wir durch Fleiß und tägliches Üben erreichen können. Und weil die Schülerinnen und Schüler so „nebenbei“ Kompetenzen erwerben und z. B. Bühnenerfahrungen machen, die ihnen beim Erwachsenwerden, im Studium und im Leben weiterhelfen.

Ganz besonderer Dank gilt den rund dreihundert JMS-Lehrkräften, die mit großem Können und Engagement ihre Schülerinnen und Schüler an die Musik heranführen und sie fördern.

Mit dieser neuen Broschüre erhalten Sie einen Überblick über das umfangreiche Angebot der JMS. Ich wünsche Ihnen eine anregende Lektüre und interessante Einblicke in die Arbeit.

Ties Rabe,

Senator der Behörde für Schule und Berufsbildung