• © Hanna Karstens

  • © Hanna Karstens

  • © Kathrin Hinneburg-Heiwolt

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Musikbegeisterte,

Hamburg hat sich auf den Weg gemacht, ein Leuchtturm der Musik in Deutschland zu sein. Unsere Staatliche Jugendmusikschule (JMS) ist dabei ein wichtiger Baustein.

© Leoni Marie Hübner

Wir wollen, dass alle Kinder und Jugendliche, die den Wunsch haben, sich musikalisch zu betätigen und zu entfalten, dies bei uns tun können. Inklusion ist für uns dabei ein übergeordnetes und tragendes Thema. Wir warten nicht nur ab, wer den Weg zu uns findet. Offensiv und gezielt gelangen wir zu jungen Menschen, denen der Zugang zu unseren Angeboten schwer- oder unmöglich ist. Vor Ort beraten wir über Möglichkeiten der Gebührenreduzierung  bis hin zum kostenlosen Musikunterricht. 

Zum anderen haben wir für diejenigen, die uns suchen, in unseren acht Stadtbereichszentralen eine flächendeckende, pädagogische Beratungsstruktur installiert: Acht Stadtbereichsleiter, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind, koordinieren die Arbeit vor Ort. Zusätzlich haben wir Stadtbereichsassistenzen, die pädagogisch und fachlich beraten, lenken und vermitteln. 

Gemeinsam mit über 300 hoch qualifizierten, professionellen und festangestellten Lehrkräften und mit einer in allen Bereichen kompetenten Verwaltung bilden wir ein bestens motiviertes Team, das die Versorgung unserer ca. 20.600 jungen Menschen mit Musikunterricht gewährleisten kann. Ihnen allen gilt mein ausdrückliches, großes Dankeschön für das hohe Engagement. Unsere Lehrerinnen und Lehrer gehen in über 150 Schulen und mobilisieren ganze Jahrgänge zum Musizieren und Tanzen.

Wir sind überzeugte Mitstreiter bei der Bewegung Jedem Kind ein Instrument (JeKi) und freuen uns über einen großen Zulauf, den wir auf diesem Weg erhalten. Aus der Breite entwickeln wir unsere Leistungsbereiche.

Die Beratungsstelle für musische Begabungen informiert über einen schnelleren Zugang für Kinder mit Vorkenntnissen und Begabung, über unsere Leistungs- und Förderklassen sowie über die Studienvorbereitende Ausbildung.

Unsere Ideen und Konzepte wären weder denk- noch realisierbar ohne starke Partner an unserer Seite. Unserer Behörde für Schule und Berufsbildung danke ich für ihre Unterstützung und Wertschätzung genauso wie den über hundert weiteren Institutionen, mit denen wir freundschaftlich kooperieren.

Mit der vorliegenden Broschüre möchten wir Ihnen einen Überblick über unsere engagierte, aber auch sehr komplexe Musikschule geben.

Ich wünsche uns allen auf unserem weiteren Erfolgsweg Freude und ein inspirierendes Mit-
einander, vor allem aber, dass die Wünsche aller Kinder und Jugendlichen nach Teilhabe an unseren musikalischen Angeboten in Erfüllung gehen.

Die Musik ist doch, egal ob als Hobby oder im Profisegment, eine der wunderbarsten Formen der Lebensäußerung.

 

Treffender und schöner als Isaac Stern kann man dies wohl kaum zum Ausdruck bringen:

Musik zivilisiert. Musik macht wachsam. Musik weckt die Fantasie. Sie tröstet dich, wenn du traurig bist, sie bringt dich zum Lachen, wenn du dir Sorgen machst, und sie macht den Kopf klar, wenn alles drunter und drüber geht. Wer Musik macht, lernt, nicht zu hassen. Wer Musik macht, lernt zu hören, zuzuhören und zu denken.