• © Hanna Karstens

  • © Hanna Karstens

  • © Kathrin Hinneburg-Heiwolt

Konzertreihe Hamburger Solisten – Künstler der Staatlichen Jugendmusikschule im Konzert

An der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg unterrichten hochqualifizierte Musikpädagoginnen und Musikpädagogen. Viele von ihnen sind zugleich künstlerisch aktiv. Einige sind dabei ganz besonders erfolgreich, sind Preisträger internationaler Wettbewerbe, erhalten Auszeichnungen wie den bis vor kurzem noch unumstrittenen Echo Klassik, sie konzertieren mit internationalen Künstlerpartnern im In- und Ausland und spielen in Hamburg in der ausverkauften Elbphilharmonie. 

Mit unserer neuen Reihe Hamburger Solisten – Künstler der Staatlichen Jugendmusikschule im Konzert präsentieren wir Kolleginnen und Kollegen der JMS auf internationalem künstlerischem Niveau im Miralles Saal – und das bei freiem Eintritt; denn wir wollen allen Interessierten einen niedrigschwelligen Zugang zu diesen hochkarätigen Musikerlebnissen ermöglichen! Die Programme gestalten die Künstlerinnen und Künstler nach eigenen Ideen. Sie variieren stark und unterstreichen das große künstlerische Spektrum an der JMS. 

Die ersten drei Konzerte der neuen Reihe haben sehr erfolgreich stattgefunden. Am 10. November 2017 spielte das Klavier/Schlagwerk-Duo farbton mit Elisaveta Ilina, Klavier und Sönke Schreiber, Schlagwerk. Das Duo realisierte mit der ungewöhnlichen Besetzung aus Klavier und Marimba ein klangfarbenreiches Kaleidoskop eigener Bearbeitungen, mit einer eindrucksvollen Darbietung von Mussorgskys Bilder einer Ausstellung.

Am 18. Januar 2018 konzertierten unsere neue Fachbereichsleiterin Klavier, Alina Azario, mit der französischen Violinsolistin Marina Chiche als Gastkünstlerin. Die beiden Künstlerinnen musizierten Werke von Schubert, Debussy, Ysaÿe und Enescu.

Am 15. Februar 2018 spielte die klassische Saxofonistin Asya Fateyeva mit ihrer Klavierpartnerin Valeriya Myrosh als Gastkünstlerin einige eigens für sie und ihr Saxofon komponierte Werke sowie Adaptionen von Klarinettenkompositionen.

Wir setzen die Reihe Hamburger Solisten – Künstler der Staatlichen Jugendmusikschule im Konzert ab November 2018 mit drei weiteren Konzerten fort:

Am 16.11.2018 konzertieren Tilman Hübner, Gitarre und Sibylle Kynast, Gesang als Gast. Tilman Hübner, an der JMS als Stadtbereichsleiter Ost tätig, dabei auch als Konzertgitarrist und Komponist aktiv, hat mit der bekannten Folk-Sängerin Sibylle Kynast ein Portrait-Programm gestaltet. Ihr Konzert unter dem Titel Wenn ich mir was wünschen dürfte… ist eine Hommage an die jüdische Sängerin Belina und ihren Begleiter, den Gitarristen Siegfried Behrend. Das Duo setzte sich musikalisch und politisch lebenslang für Völkerverständigung und Weltoffenheit ein.

Am 18.01.2019 folgt das Blockflötentrio Elb´an Flutes mit den JMS-Kolleginnen Nóra Kiszty, Anabel Röser und ihrer Trio-Kollegin Maria Pallasch als Gast. Neben Originalkompositionen für Blockflötentrio spielen sie einige ihnen gewidmete neue Stücke. Dafür wird das Trio ergänzt durch den Komponisten und „Live-Elektroniker“ Sascha Lino Lemke. 

Am 22.2.2019 tritt das Jazztrio Jakubowski/
Bleese/Steen mit dem JMS-Saxofonkollegen und international aktiven Jazzer Tadeusz Jakubowski, dem JMS-Pianisten, Komponisten und Arran-
geur Dirk Bleese und ihrem kongenialen Kontrabassisten Philipp Steen als Gast (einem ehemaligen JMS-Schüler) auf.

Fortsetzung folgt!

  • Tilmann Hübner und Sybille Kynast Foto: Paul Rudolf
  • Elb'an Flutes Foto: Aheed Babikir
  • Foto: Bo Lahola