• © Hanna Karstens - Percussion Day 21.09.2019

  • © Hanna Karstens

  • © Hanna Karstens

  • © Kathrin Hinneburg-Heiwolt

Lieder- und Plakatwettbewerb 2019

Sei schlau – schau!

Sei schlau – schau! lautete das Motto, das es von vielen Hamburger Schülerinnen und Schülern kreativ mit selbst komponierten Liedern/Texten und Plakaten mit Leben zu füllen galt.

Die Anton-Rée-Schule aus Allermöhe und die Grundschule Rahewinkel aus Mümmelmannsberg setzten sich im Finale in der Jugendmusikschule Hamburg vor der unabhängigen Jury durch und belegten den 1. Platz im Liederwettbewerb. Gesamtsieger des Plakatwettbewerbes wurde ein dreiköpfiges Team der Rudolf-Steiner-Schule aus Altona. Das Team setzte sich in diesem Jahr gegen 1.121 Schülerinnen und Schüler aus circa 60 Schulen durch. Insgesamt wurden 791 Plakate eingereicht.

Unter der Schirmherrschaft von Polizeipräsident Ralf Martin Meyer, dem 1. Vorsitzenden, Polizeioberrat Carsten Winter sowie Thomas Bressau als Vertreter der Behörde für Schule und Berufsbildung, ist der Plakat- und Liederwettbewerb der Polizei Hamburg e. V. seit 1966 eine feste Säule der Verkehrssicherheitsarbeit.

Die Schirmherren verliehen Mitte Juni im Ernst-Deutsch-Theater Urkunden und Geldpreise für die erfolgreichen 68 Siegerplakate der unterschiedlichen Kategorien.

Durch die Unterstützung von Sponsoren konnten über 5.500 Euro verteilt werden.

Den 1. Platz haben sich der Chor der 4. Klassen der Anton-Rèe-Schule in Allermöhe und die Klasse 3 a der Grundschule Rahewinkel in Mümmelmannsberg gemeinsam „ersungen & performt“.

Die prominente Jury wurde besetzt mit Frau Waschmann-Knauer vom Bundesvorstand Jugend musiziert, Professor Guido Müller (Direktor der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg), dem Sänger, Komponisten und Musikproduzenten Peter Sebastian und dem Sänger Sasha.

Vicky Baustian,

PÖA 2 (Polizei Öffentlichkeitsarbeit)